Spielbericht vom 03.02.2018

Mit viel Geduld und reichlich Gehirnschmalz gelang uns ein wichtiger Sieg gegen Heusenstamm I für den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Dieser Sieg war sehr wichtig und zeigte auch, dass man mit einem fast kompletten Kader einiges erreichen kann.

  1. Brett Manfred Schwarz – Achelrod, Alexander            1,0 : 0
  2. Brett Michael Abromeit – Andea, Georg                       1,0 : 0
  3. Brett Rüdiger Ottinger – Goldberg, Jossif                    1,0 : 0
  4. Brett Uwe Schneider – Traut, Stefan                           0,5 : 0,5
  5. Brett Martin Schweitzer – Pomeranets, Igor                  1 : 0
  6. Brett Arnold Goetz – Neumann, Wolfram                     0,5 : 0,5
  7. Brett Jürgen Bieber – Kremenetskiy, Igor                    0,5 : 0,5
  8. Brett Patrick Schäfer – Bezbrozh, Igor                           0  :  1

Weihnachtsblitzturnier 2017

Alle Jahre wieder…

…auch im diesem Jahr wurde das traditionelle Weihnachtsblitztunier ausgetragen. Leider konnte die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr nicht ganz erreicht werden. Dennoch haben sich 10 Schachspieler eingefunden um an diesem Turnier teilzunehmen.  Das „Double“ in diesem Jahr und damit

Sieger mit 8,0 Punkten wurde Michael

Platz 2 teilten sich Manfred und Rüdiger

Platz 3 ging an Andreas.

Die anderen Platzierungen seht Ihr in der nachfolgenden Tabelle.

Für das leibliche Wohl sorgte sich Gerhard mit dem traditionellen Hackbraten. Für süßes fühlte sich Rüdiger´s Frau verantwortlich. Vielen lieben Dank dafür! Auch wurden von unserem Fotografen Manfred noch einige Bilder geschossen. Diese findet Ihr in der Gallerie. Die reibungslose Turnierleitung übernahm unser dienstältester Arnold.

Volle Konzentration und Schnelligkeit ist beim Blitzen gefragt

Kleine Pause

Siegerehrung: von links nach rechts: Andreas, Michael, Rüdiger und Manfred

 

Gerhard unser 1. Vorsitzender bei der Ehrung zweier Mitglieder für die gute Jugendarbeit von Patrick und Michael für die einzelnen Berichte auf der neuen Website.

Spielbericht vom 09.12.2017

Dank unserem „super Arnold“ haben wir ein 4:4 gegen die Mannschaft aus Offenbach III geschafft.
Arnold ist zur Zeit in bestechender Form.
Ich möchte jedoch nicht vergessen, dass unsere Ersatzspieler wieder einmal über sich herauswuchsen.
Helmut siegte sehr souverän und Thorsten luchste seinem Gegner ein Unentschieden ab. Einfach super.

  1. Brett Manfred Schwarz – Horst Müller                         0,5 : 0,5
  2. Brett Michael Abromeit – Hans Makcus Gehring         0,5 : 0,5
  3. Brett Rüdiger Ottinger – Udo Lanz                                 0  :  1
  4. Brett Uwe Schneider – Brune Kazic                             0,5 : 0,5
  5. Brett Martin Schweitzer – Antonio Romero Flores       0  :  1
  6. Brett Arnold Goetz – Elmar Werner                               1  :  0
  7. Brett Thorsten Nohr – Manfred Wagner                       0,5 : 0,5
  8. Brett Helmut Link – Stefan Gey                                     1  :  0

Ronneburg wieder in der Erfolgsspur zurück

In der Kreisliga spielt unsere 2. Mannschaft absolut souverän und steht zurecht an der Tabellenspitze.

Auch unsere 1. Mannschaft findet zu alter Stärke zurück.

Nach zwei unglücklichen Niederlagen konnte am 3. Spieltag gegen Gelnhausen II ein verdienter Sieg verbucht werden.

Bei einem Stand von 3,5 : 4,0 Punkten für uns, spielte nur noch Arnold unser Spielältester. Er hatte eine lange und schwierige Partie vor sich. Beide Spieler gingen über die 40 Züge hinaus bei einer Spielzeit von über 4 Stunden. Arnold war wie im Tunnel und wusste wohl gar nicht mehr den genauen Spielstand. Jedenfalls bot Ihm der Gegner nach 4,5 Stunden ein Remis an. Michael der als Kiebitz am Brett stand freute sich schon über den ersten Erfolg in dieser Saison, musste jedoch mit etwas Herzschmerz anhören wie Arnold dieses Angebot ablehnte. Jedoch nach nur wenigen Zügen wurden sich die Hände gereicht zu einem fantastischen Unentschieden.

Danke „Super Arnold“.

Endstand nach über 4,5 Stunden 3,5 : 4,5 Punkten für Ronneburg I.

Neuer Vereinsmeister 2017

Liebe Schachfreunde!

Mit Rüdiger Ottinger haben wir einen neuen Vereinsmeister.

Rüdiger konnte seine letzten beiden Partien gewinnen und wurde somit verdient Vereinsmeister mit 8,5 Punkten aus 10 Partien.

Wir gratulieren hierzu recht herzlich.

Den zweiten Platz errang Michael Abromeit Punktgleich mit dem Meister.

Auf dem dritten Rang konnte sich Manfred Schwarz behaupten.

Sommerfest 2017

Hallo liebe Schachfreunde,

am Samstag, den 29.07.2017 haben wir uns in Hüttengesäß getroffen zu einer kleinen Wanderung nach Erlensee.

Das Wetter meinte es außerordentlich gut mit uns, so dass wir uns unbeschwert aufmachen konnten das gesteckte Ziel nach Uwe´s Domizil zu erreichen. Damit uns unterwegs nichts Großartiges passiert hat Milli vorsichtshalber seine Hündin Luna mitgebracht um uns sicher durch die einheimischen Wälder zu führen.

Nach der Hälfte machten wir eine kleine Pause in Neuberg um uns ein wenig zu erfrischen.

Nach ca. 3 Stunden war es geschafft und wir erreichten Erlensee ohne große Verluste. 🙂

Gerade angekommen wurden wir auch sofort von einem offiziellen Empfangskomitee begrüßt und sehr gut von dem bestellten Grillmeister kulinarisch verwöhnt. Auch wurde an Getränken und selbstgenmachten Salaten nicht gespart.


Alles in allem ein super Ausflug der auch in der Zukunft weiter verfolgt werden sollte.

Saison 2016/2017

Am 20.05.2017 fand das letzte Auswärtsspiel unserer 1. Mannschaft gegen den VSG 1880 Offenbach III statt. Trotz der knappen Niederlage 4,5 – 3,5 konnte man auf eine durchaus erfolgreiche Saison zurück blicken. Mit ein wenig Glück hätte es sogar für einen Aufstieg gereicht.

Egal. Jetzt werden erst einmal in der Sommerpause Kräfte gesammelt, damit vielleicht in der kommenden Saison, die allgemein guten Leistungen gekrönt werden.

Hier nochmal die Abschlußtabelle der 1. Mannschaft in der Bezirksliga.

Unsere 2. Mannschaft konnte sich im letzten Duell in der Kreisliga nicht behaupten. Leider verloren unsere stillen Helden mit einem 1,5 : 4,5 zu Hause gegen VSG 1880 Offenbach 5.

Mit Sicherheit hätte die 2. Mannschaft den Klassenerhalt aus eigenen Kräften geschafft, aber durch die viel gestellten Ersatzspieler für die 1. Mannschaft, war dies nicht immer zu kompensieren.

Hier nochmals großen Dank von der 1. Mannschaft, die ansonsten bestimmt nicht so gut abgeschnitten hätte. Übrigens für die Statistik holten unsere „stillen Helden“ aus 11 Partien ganze 7 Punkte. Ergibt eine Quote von 64% !!!

Kleiner Wermutstropfen für unsere 2. Mannschaft. Zum Ende der Saison wurde durch Aufstockung der Ligabereiche die Kreisliga für die kommende Saison doch noch erreicht.

Osterblitz 2017

Hallo liebe Schachfreunde,

kurz nach Ostern fand das 1. Osterblitzturnier statt.
Milli hat hierzu eingeladen und dazu noch hervorragendes gekocht. 🙂

Das Turnier war ein voller Erfolg mit insgesamt 11 Teilnehmern. Hier konnten wir auch ein „neues“ Mitglied Namens Henry begrüßen und gleich in das 1. Osterblitzturnier mitspielen lassen. Er war im übrigen der jüngste Teilnehmer im Turnier mit ganzen 6 Jahren (1.Klasse).

Alle Teilnehmer waren natürlich voll motiviert, da unser Blitzmeister sich in der Sonne an der Nordsee ausruhen wollte.
Hier war nun Gelegenheit den Platz an der „Sonne“ bei unserem 1. Osterblitzturnier zu belegen.

Glücklicher Gewinner wurde der Verfasser dieses Schreibens der Namentlich nicht erwähnt werden wollte.

Den 2. Platz haben sich Andreas und Rüdiger geteilt
Der 3. Platz wurde von Thorsten eingenommen.

Die restlichen Platzierungen könnt Ihr der wunderschönen Tabelle im Anhang entnehmen.

Jahreshauptversammlung: Nachwuchsförderung im Fokus

Jahreshauptversammlung

Ende März fand im Spiellokal des Schachclubs Ronneburg im Rathauspavillon die Jahreshauptversammlung statt. Der 1. Vorsitzende Gerhard Reuter eröffnete die erfreulich gut besuchte Versammlug. begrüßte die anwesenden Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Bei Bürgermeister Andreas Hofmann, der als Vereinsmitglied ebenfalls anwesend war, bedankte sich für die Ermöglichung der weiteren Nutzung des Rathauspavillon als Spiellokal. Der Schriftführer Dr. Martin Schweitzer verlas das Protokoll der letztjährigen Versammlung. Der Bericht des Kassenwarts zeigte, dass die Finanzen des Vereins auf einer soliden Basis stehen, so dass auch die erfolgreiche Neuanschaffung von digitalen Schachuhren gut gestemmt werden konnte. Auch sportlich steht der Verein gut da, die erste Mannschaft steht in der Bezirksliga vor den letzten beiden Spieltagen auf dem dritten Platz und hat noch Chancen, in die Bezirksoberliga aufzusteigen. Auch die zweite Mannschaft schlägt sich nach ihrem letztjährigen Aufstieg in der Kreisliga sehr achtbar. Der Kassenprüfer Markus Waitz bescheinigte dem Kassenwart, dass die Kasse des Vereins sachgerecht und mit äußerster Sorgfalt geführt wurde. Der Vorstand dankte dem Kassenprüfer für seine Arbeit. Danach wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt und von der Versammlung einstimmig erteilt. Bei den turnusgemäß durchgeführten Neuwahlen wurden der 1. Vorsitzende Gerhard Reuter, der zweite Vorsitzende Thorsten Nohr, der Kassenwart Mladen Jolic sowie der Sportwart Michael Abromeit und der Schriftführer Dr. Martin Schweitzer einstimmig in ihrem Ämtern bestätigt.

Für das Amt des Jugendwarts erklärte sich der Nachwuchsspieler Patrick Schäfer bereit, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Der Vorsitzende bedankte sich beimbisherigen Jugendwart Andreas Goldschmidt, der aus zeitlichen Gründen nicht mehr kandidierte, für seine langjährige sehr engagierte Tätigkeit. Es wurde beschlossen, eine neue Initiative zur NAchwuchsförderung zu starten und zu diesem Zweck zunächst die Schüler der Ronneburgschule anzusprechen, um sie nach Möglichkeit an das Schachspiel heranzuführen.

Interessenten für unser schönes und geistreiches Schachspiel sind herzlich eingeladen, einmal beim Spielabend am Dienstag im Rathauspavillon in Hüttengesäß vorbeizuschauen und das Spiel einmal kennenzulernen oder auch wieder aktiv zu werden. Ab 19:30 Uhr wird jeden Dienstag gespielt, für Kinder &  Jugendliche steht der Sportwart schon ab 18 Uhr bereit.

Quelle Mittelhessen-Bote

Arnold Goetz: 80 Jahre und kein bisschen müde

Der Schachclub Ronneburg gratuliert Arnold Goetz zu seinem 80. Geburtstag.
Am 1.1.2016 wurde nicht nur das neue Jahr begrüßt sondern auch der 80. Geburtstag von Arnold Goetz gefeiert. Zur Ehrung überreichte der 1. Vorsitzende Gerhard Reuter einen Präsentkorb.

Arnold Goetz
Arnold spielt seit seiner Jugend Schach und ist nach einigen Stationen in Schachvereinen von Köln, Erlensee und Neuberg seit über 20 Jahren Mitglied im Schachclub Ronneburg und bereichert durch seine Spielstärke die erste Mannschaft. Sein unermütliches Streben nach einer perfekten Lösung zu einer Schachstellung zu finden, resultiert aus seiner Zuneigung zum Schachsport, der er seit seiner Jugend verfallen ist.
Alle Mitglieder des Ronneburger Schachclubs wünschen dem Jubilar alles Gute! (mj)